Segen - Einfach erklärt

Erstellt am: 20.10.2020 | Themen: Beziehung mit Gott , Glauben , Hoffnung , Liebe , Gott suchen , Jesus Christus

Segen …einfach erklärt!

Wann wurdest du das letzte Mal gesegnet? In diesem Video mache ich etwas Außergewöhnliches: Ich werde dich segnen. Aber zuerst möchte ich dir erklären, was Segen genau ist.

 

Text zum Video: 

Wann wurdest du das letzte Mal gesegnet? 

Wir wohnen in der Schweiz in einem großen Holzchalet. Und wie das bei Holzchalets häufig der Fall ist, prangt da noch so ein schlauer Spruch oben darauf. Bei uns steht: „An Gottes Segen ist alles gelegen“. OK, ein bisschen Old School, aber dieser Spruch passt voll zu uns. 

Denn eins kann ich in unserem Leben wirklich bestätigen: Wir erleben Segen über Segen. Unsere ganze Familie ist kerngesund. Wir haben Frieden innerhalb unserer Familie, wir haben Frieden mit all unseren Nachbarn und das Allerwichtigste: Wir haben Frieden mit Gott. Wir stehen finanziell auf sicherem Boden. Wir sind glücklich und haben eine Arbeit, die unsere Berufung ist. Und weißt du, deswegen sind wir nicht stolz. Wir sind dafür unendlich dankbar. Wir wissen, dass dies ein unverdientes Geschenk Gottes ist. Und in jeder Gebetszeit, die wir miteinander haben, ist dies unser häufigstes Gebet: Danke lieber Gott für deinen überfließenden Segen! Wir wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Das Wort Segen hast du sicher schon oft gehört. Die Meisten verstehen unter Segen vielleicht einfach den Zustand, wenn es einem gut geht. Aber Segen ist ein spiritueller Begriff. Segen ist ein Geschenk von Gott an dich. Es ist seine Zuwendung, seine Gunst. Segen ist die Liebe Gottes, die wie frisches Wasser in dein Leben fließt.

Nun, ich weiß nicht, wo du im Moment in deinem Leben stehst. Vielleicht stehst du voll im Regen und du fühlst dich eher verflucht als gesegnet. Ich wünsche dir von Herzen, dass du Gottes mächtigen Segen und seine Kraft in deinem Leben erfahren darfst. Und deshalb möchte ich dir in diesem Text etwas Gutes tun und dich segnen.

Das Besondere am Segen ist nämlich folgendes: Obwohl der Segen immer von Gott kommt, kann er von Menschen an andere weitergegeben werden. Ein Segen ist nichts Magisches, kein Zauberspruch oder so. Nein, es ist eher so etwas wie ein Gebet. 

In der Bibel lesen wir, dass Christen die Menschen um sich herum großzügig segnen sollen. Freunde, Familienangehörige, aber auch Unbekannte auf der Straße und sogar unsere Feinde. Denk daran, wenn du das nächste Mal jemandem auf der Autobahn Arschloch zurufst. Ruf lieber: Ich wünsche dir eine unfallfreie Fahrt und viele Schutzengel.

Der bekannteste Segen, den wir aus der Bibel kennen, steht im 4. Moses. Hier sagt Gott gleich selbst, wie Aaron die Israeliten segnen soll:

Sag Aaron und seinen Söhnen, sie sollen die Israeliten mit diesen Worten segnen:

„Der HERR segne dich und behüte dich!

Der HERR blicke dich freundlich an und sei dir gnädig!

Der HERR wende sich dir in Liebe zu und gebe dir Frieden!“

Segen geschieht immer durch Worte, die man jemand anderem zuspricht. Worte haben Kraft in der sichtbaren sowie auch in der unsichtbaren Welt. Wenn ich dich nun segne, dann ist das eine Proklamation über deinem Leben, es ist auch ein Gebet für dich. Wenn du möchtest, kannst du deine Hände ausstrecken, oder falten oder einfach dein Herz bewusst für diesen Segen öffnen. Bereit?

 

 

Gott, der Herr, soll dich segnen und behüten. 

Dieser mächtige Gott sieht dich ganz persönlich. Er kennt jedes Haar auf deinem Kopf. Er kannte dich schon, als du noch nicht einmal geboren warst. Und er hatte damals schon gute Pläne mit dir. Dieser Gott soll dich segnen und dein Leben mit Gutem füllen. 

Gott soll dich behüten, wohin du auch gehst. Du sollst spüren, dass er dich begleitet und dich trägt, dort wo du nicht mehr weiterkommst. Gott soll das Licht sein, wenn du im Dunkeln tappst und seine Engel um dich stellen.

Gott, der Herr, blicke dich freundlich an und sei dir gnädig. 

Gott soll dich anschauen. Sein Licht, seine Wärme soll jetzt in dein Leben kommen. Du sollst ihn als freundlichen Gott erkennen. Als Gott, der eine Beziehung mit dir persönlich möchte. 

Du sollst Gottes Gnade in deinem Leben erfahren. Seine Vergebung. Deine Augen sollen geöffnet werden für das, was Jesus am Kreuz aus Gnade für dich getan hat. 

Und Gott, der Herr, wende sich dir in Liebe zu und gebe dir Frieden!

Wenn alle Menschen sich von dir abwenden, sollst du wissen, dass Gott sich dir in Liebe zuwendet. Seine Liebe soll jetzt für dich spürbar und erfahrbar werden. 

Und ich spreche dir Gottes Frieden, sein Shalom zu. Frieden mit deinen Nachbarn. Frieden mit deiner Familie. Frieden an deinem Arbeitsplatz. Aber ganz speziell spreche ich dir Frieden mit Gott zu. Was vielleicht lange verschüttet war, soll heute wiederhergestellt werden. Du sollst heute erleben dürfen, wie deine Liebesbeziehung zu Gott wiederhergestellt wird. 

Amen.

 

Ich bin wirklich fest davon überzeugt, dass es das Allerwichtigste in unserem Leben ist, Frieden mit Gott zu haben. Und Jesus Christus hat uns den Weg zu diesem Gott frei gemacht. Wenn du mehr über Jesus wissen möchtest, findest du auf meiner Webseite noch mehr Videos zum christlichen Glauben. Viel Spaß beim Stöbern!

PS: Es gibt übrigens auf YouTube ein bewegendes Lied zu diesem Segen, den ich dir zugesprochen habe. Gib auf YouTube einfach ein „Der Herr segne dich“.

 

Teile dieses Video mit deinen Freunden und hilf so mit, das Evangelium möglichst vielen Menschen bekannt zu machen.